Gründertag 2019 in der Gempthalle Lengerich war ein voller Erfolg! Wir bedanken uns an alle Teilnehmer und Partner!

                                                                                                                                                                                                                                                           Wie schon in den vergangenen Jahren veranstaltet die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Kreis Steinfurt mbH (WESt mbH) auch in diesem Jahr wieder einen Gründertag. Dieser steht ganz unter dem Motto „auf verschiedenen Wegen zum eigenen Business“.

„Wer beginnt gewinnt – Mein Weg zur Selbstständigkeit“

Your Content Goes Here, Your Content Goes Here
Hier geht es zur Anmeldung!

13:30 Uhr – Einlass

14:00 Uhr – Begrüßung Bürgermeister der Stadt Lengerich und die Geschäftsführerin der WESt mbH

14:30 Uhr – 1. Keynote-Speaker André Keeve – Rhapsody Software Solutions GmbH

15:10 Uhr – 1. Runde Grill the Expert

15:30 Uhr -Messezeit

15:45 Uhr – 3 Pitches von ausgelosten Gründern à 3 Minuten

16:00 Uhr – 2. Runde Grill the Expert

16:20 Uhr – Messezeit

16:35 Uhr – 3. Runde Grill the Expert

17:00 Uhr – 2. Keynote-Speaker Maike Greine – 1Live-Moderatorin und Galileo-Reporterin

17:45 Uhr – Schlusswort Placebo-Theater

Moderation durch das Placebo-Theater Münster

Hier finden Sie eine Übersicht aller Messeaussteller und Experten.

Keynote Speaker – Gründungstag Kreis Steinfurt 2019!

„Wir freuen uns ganz besonders über die Zusage unserer diesjährigen Keynote-Speaker André Keeve und Maike Greine, die von ihren individuellen Wegen in die Selbstständigkeit berichten“, betont Birgit Neyer, Geschäftsführerin der WESt. „Mit André Keeve, Geschäftsführer und Gesellschafter der Rhapsody Software Solutions GmbH mit Sitz in Ibbenbüren, konnten wir ein gutes Beispiel aus dem Kreis Steinfurt gewinnen. Der regionale Bezug macht deutlich, dass auch in ländlich geprägter Gegend nahezu alles möglich ist“, so Neyer. Maike Greine hingegen ist bekannt als Moderatorin des Radiosenders 1Live und regelmäßig als Galileo-Reporterin auf ProSieben unterwegs. „Sie ist das perfekte Vorbild, wenn es da rum geht „sein Ding“ zu machen“, erklärt Neyer.

„Wer beginnt gewinnt – Mein Weg zur Selbstständigkeit“

In einem kurzen Interview mit der WESt verraten beide Gründer, wie sie zu ihrem eigenen Unternehmen gekommen sind und berichten von ihrem spannenden Werdegang:

WESt: Warum haben Sie den Weg in die Selbständigkeit gewählt?

André Keeve: Ich war jahrelang im Management bei den Konzernen Axel Springer SE und Deutsche Post DHL tätig. Genauer gesagt habe ich im Marketing und dem digitalen Produktmanagement immer an spannenden digitalen Transformationsthemen gearbeitet. Nach zehn Jahren verspürte ich dann persönlich den Drang, noch eigenständiger und selbstbestimmter zu arbeiten. Meine bisher gesammelten Erfahrungen wollte ich nun in das eigene Familienunternehmen einbringen.

Maike Greine: Eigentlich hatte ich keine andere Wahl. Ich wollte unbedingt als Journalistin in die Unterhaltungsbranche und mir war schon im Studium klar – sobald ich meinen Abschluss habe, muss ich maximal flexibel und schnell sein und jederzeit auf Chancen eingehen können. Eine Festanstellung in den Medien wäre Sicherheit gewesen, hätte mich aber als Einzelperson,als mein eigenes Produkt völlig unbeweglich für den Markt gemacht.

Foto: Maike Greine

WESt: Was macht Ihnen daran am meisten Spaß und wo liegen die größten Herausforderungen?

André Keeve: Besonders Spaß macht es mir z. B., mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den eigenen digitalen Transformationsprozess zu gestalten, sie also aktiv in neue Überlegungen und Prozesse einzubeziehen. Dann ist es natürlich noch schöner zu sehen, wenn selbst kleinste prozessuale Veränderungen Früchte tragen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neue Tools und Prozesse verinnerlichen.

Ebenfalls gefällt es mir, mit Kunden gemeinsam zu überlegen, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf Ihr Geschäft hat und wie wir sie dabei unterstützen können.

Maike Greine: Ich liebe das kalkulierte Risiko, das in meinem Leben steckt. Es spornt mich an. Es ist für mich jeden Tag in meiner Welt theoretisch alles möglich, ich habe es in der Hand. Durchkämpfen, Dinge erreichen aber auch „Nein“ sagen zu können. Aber es braucht natürlich viel Kraft und Durchhaltevermögen, diesen Status aufrecht zu erhalten!

André Keeve

Foto: André Keeve

WESt: „Was möchten Sie den Gründern mit auf den Weg geben?“

André Keeve: Denken Sie von Beginn an jeden Prozess digital: mit welchen Tools lässt sich Ihr Arbeitsalltag erleichtern? Seien Sie flexibel in Ihrer Arbeitsweise und in Ihrem Vorgehen – kein Geschäft ist von Anfang an linear planbar. Seien Sie offen gegenüber Fehlern – korrigieren Sie schnell und lernen daraus.

Maike Greine: Trotz aller Motivation und der harten Arbeit, die auf euch wartet: Pausen und Privatleben sind wirklich, wirklich wichtig. Manchmal scheint es, dass man komplett mit seiner Selbstständigkeit verschmilzt und meistens genießt man das ja auch. Aber man kommt viel besser voran und ist sein eigener besserer Chef, wenn man sich genug Pausen, Urlaub und Abstand gibt. Da entstehen die besten Dinge! Das ist für uns Selbstständige schwer, aber umso wichtiger.

Der Gründertag findet am findet am 22. März 2019 in der Gempthalle in Lengerich statt. Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Hier geht es zur Anmeldung!

Ideen mit Netz und Boden  – Koordinierungskreis Existenzgründung im Kreis Steinfurt

Der Koordinierungskreis Existenzgründung im Kreis Steinfurt ist ein Zusammenschluss der wesentlichen Gründungsakteure auf regionaler Ebene. Dieses Netzwerk schloss sich 1996 im Rahmen der Gründungsoffensive des Landes NRW (GO NRW) unter Federführung der Wirtschaftsförderung des Kreises zusammen.

Zu den Partner des Koordinierungskreises gehören die Sparkassen im Kreis Steinfurt, die Volksbanken im Kreis Steinfurt, die IHK Nord Westfalen, die Handwerkskammer Münster, die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf, die Agentur für Arbeit Rheine und die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft  Steinfurt mbH.